Sozialimpulse aus dem Arbeitsansatz der Dreigliederung des sozialen Organismus

Neues Heft von "Sozialimpulse" ist erscheinen:
Heft 3 / Oktober 2022

Grenzen des "grünen" Kapitalismus

Arbeitswertlehre und Lukroaktivität der Wissenschaft (André Bleicher)

„Wessen Welt ist die Welt?“ Der Handel mit Boden und Rohstoffen als Herausforderungen für die Energiewende (Stefan Padberg)

Was uns von der Erde gehört (Klaus Rohrbach)

Der magnetische Fortschritt (Otto Ulrich)

mehr 

Hintergründe zur Ausladung Axel Burkarts:

Entgrenzung nach rechts? Scheinauswege aus der Isolation

Immer wieder werden in der Öffentlichkeit Vorwürfe in Richtung Anthroposophie adressiert, sie habe letztendlich eine rassistische Basis. Dass diese Vorwürfe haltlos sind, ist seitdem vielfach belegt worden. Umso mehr muss es deshalb erstaunen, wenn von einigen Anthroposophen, die sich gerne und lautstark für die Dreigliederung des sozialen Organismus engagieren, der Abstand zu rechtem Gedankengut nicht gewahrt wird. Dies kann und wird dazu führen, dass diese Ausflüge ins rechte Lager in der Öffentlichkeit als Bestätigung der These vom anthroposophischen Rassismus gelesen werden. Der Impuls für die Dreigliederung des sozialen Organismus ist ohne eine echte republikanische Gesinnung nicht lebenfähig.

Weiterlesen

Die Erosion der europäischen Sicherheitsarchiktektur und der Krieg in der Ukraine

Am sechsten Tag des russischen Angriffs auf die Ukraine sprachen André Bleicher und Stefan Padberg mit dem Konfliktforscher Friedrich Glasl über die Vorgeschichte und mögliche Auswege aus diesem Krieg.

Download

Buchhinweis

Rahel Uhlenhoff (Hrsg.):
Anthroposophie in Geschichte und Gegenwart.
Berliner Wissenschaftsverlag 2011. Mit einem Beitrag von C. Strawe über Entstehungsbedingungen und Wirkungsgeschichte des Arbeitsansatzes der Dreigliederung des sozialen Organismus 
Rezensionen

Leseproben bei Google Books

Veranstaltungen

21./22. Oktober 2022
Die Große Transformation IV
Krieg in Europa – Treiber oder Blockierer für den Umbruch?

Forum 3 Stuttgart - NEU: nun auch online
mehr
Anmeldung

21./23. April 2023
Preisbildung zwischen
Inflation und Krisengewinnen

Netzwerktreffen, Haus der Freiheit, Bad Boll
mehr
Anmeldung

Dreigliederung des sozialen Organismus. Eine Einführung

Die vielfältigen Krisen und Problemen im sozialen Gefüge treffen heute nicht nur auf Parlamente und Regierungen, sondern auch auf eine gut informierte, ideenreiche und engagierte Zivilgesellschaft. Überall auf dem Globus nehmen Menschen die Verhältnisse nicht mehr einfach hin, sie wollen eine nachhaltige Wirtschaft, die Mensch und Natur nicht zerstört, mehr demokratische Mitwirkungsmöglichkeiten und neue Wege des Miteinander. "Dreigliederung des sozialen Organismus" hat hier grundlegende Einsichten zur Orientierung und Impulsierung anzubieten. Warum es sich lohnt, sich mit diesem Arbeitsansatz zu beschäftigen.

Weiter

Wenn Sie unsere Arbeit fördern möchten...

Sie können uns durch Ihre

Spende für das Institut für soziale Gegenwartsfragen oder durch Ihre Mitwirkung beim
 
Kostenausgleich im Netzwerk Dreigliederung unterstützen.