Soziale Dreigliederung studieren ...

Die soziale Welt erkennen, um sie verändern zu können

Finanz-, Wirtschafts- und Staatsverschuldungskrise erschüttern die Welt. Verflochten sind sie mit den Energie-, Umwelt- und Klimaproblemen, mit Demokratieabbau und Menschenrechtsverletzungen. Den Problemen im Großen entsprechen die zunehmenden Schwierigkeiten im unmittelbar Zwischenmenschlichen und in den Zusammenarbeitsbeziehungen innerhalb von Einrichtungen bzw. Gemeinschaften.

Krisen sind vor allem Herausforderung zum Umdenken und zur Neugestaltung. Aus freier Verantwortung engagieren sich heute Menschen z.B. in den weltweiten Demokratie- und Okkupy-Bewegungen. Sie fragen nach nächsten Schritten und weiterreichenden Perspektiven. Wo genau liegt der Veränderungsbedarf nicht nur unserer Geldordnung, sondern unserer gesamten Wirtschafts- und Sozialordnung?

Ein Ansatz zur Bearbeitung dieser Frage ist die soziale Dreigliederung: Strukturen, die eine verantwortliche Gestaltung der Verhältnisse durch die Menschen behindern, sind nicht mehr zeitgemäß. Eine Gliederung des sozialen Lebensgefüges, welche Freiheit für die Kultur, konsequente demokratische Rechtsstaatlichkeit und partnerschaftlich-solidarische sowie nachhaltige Formen der Ökonomie ermöglicht, steht auf der Tagesordnung.

Die zivilgesellschaftliche Bewegung wandte sich 1989 gegen einen Staat, der die Kultur unterdrückte und die Wirtschaft bürokratisch bevormundete. Die zivilgesellschaftliche Bewegung seit 1999 leistet Widerstand gegen eine von Konzern- und Finanzinteressen bestimmte Ökonomie, die die Kultur ebenfalls fremdbestimmt und die Demokratie aushöhlt, zugleich auch das Wirtschaftsleben selbst verformt und seiner eigentlichen Aufgabe entfremdet.

Die soziale Welt zu erkennen, um sie verändern zu können, heißt vor allem die menschliche Relevanz aller sozialen Fragen verstehen. Daher bedarf es einer Sozialwissenschaft, die theoretisch und praktisch zugleich ist und die auf einer empirisch begründeten Anschauung des Menschen aufbaut. Eine solche Sozialwissenschaft ist die anthroposophisch orientierte. Ihre Essenz ist die Sozialgestaltung aus der Anschauung des Menschen als eines der Freiheit und Verantwortung fähigen geistig-seelisch-leiblichen Wesens. Der Arbeitsansatz der Dreigliederung des sozialen Organismus ist in diesem Menschenverständnis begründet.

Integration von Grundlagen und Praxisfragen

Das Institut für soziale Gegenwartsfragen hat immer wieder Fortbildungsangebote gemacht, um die soziale Dreigliederung als Weg zum Verständnis und zur Gestaltung sozialer Prozesse für Menschen fruchtbar werden zu lassen. Seit 1991 fanden hunderte entsprechende Seminare statt, später kamIntegration auch mehrere Durchgänge eines 2jähriger Studiengangs hinzu. Momentan konzentriert sich das Angebot wieder auf Einzelseminare, dazu kommen vermehrt Kolloquien, die eine gemeinsame Arbeit von Experten über offene Fragen ermöglichen und für Gäste offen sind. Immer wieder beraten wir auch einzelne Menschen Einrichtungen bei Studien- und Praxisfragen der sozialen Dreigliederung.  

Wichtig war und ist uns, eine Integration der Bearbeitung von Grundlagen und Praxisfragen, wie sie vom Leben immer mehr gefordert wird. Das Ziel ist nicht platte Wissensvermittlung, sondern Verständnisvermögen, Sozialempfinden und Initiativkraft. Was heute benötigt wird ist "Sozialqualifizierung". 

Das gilt für jeden wachen Zeitgenossen, vor allem auch für Menschen, die besondere Verantwortung in Einrichtungen tragen und für zivilgsellschaftliche AktivistInnen.

Sprechen Sie uns bitte an, wenn Sie Beratung wünschen oder Mitarbeiter unseres Instituts für Vorträge und Seminare einladen wollen. Soweit es uns zeitlich möglich ist, stehen wir Ihnen hierfür zur Verfügung.

Veranstaltungsorte

Rudolf Steiner Haus
Frankfurt am Main

Lage  
 Anfahrt und Übernachtungsmöglichkeiten

Forum 3 Stuttgart

 Lage und Anfahrt
 Übernachtung

Weitere Auskünfte: 

Institut für soziale Gegenwartsfragen 
Libanonstr. 3
D-70184 Stuttgart 
Tel. 0711 / 23 68 950 | E-Mail:
institutkein spam@sozialimpulse.de 
Internet: www.sozialimpulse.de  

 Anmeldeformular